Angelika Bachmann

Wegen ihrer Sonderbegabung befreite der Hamburger Senat Angelika Bachmann von der Grundschule. So konnte sie sich schon in frühester Kindheit ganz dem Geigenstudium widmen. Als Solistin trat sie seit dem 7. Lebensjahr mit Orchestern wie den Hamburger Symphonikern und im Fernsehen auf und gewann zahlreiche erste Bundespreise bei „Jugend musiziert“. Ihre Lehrer waren u.a. Prof. Michael Goldstein, Prof. Evelyn Distler, Prof. Petru Monteanu und Roland Greutter, 1. Konzertmeister des Hamburger NDR Sinfonieorchesters. Sie war langjährige Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung. 2016 erhielt sie mit Salut Salon den ECHO Klassik in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“.

Neben Musik studierte Angelika Philosophie, Germanistik und Pädagogik. Im Verlag Breitkopf & Härtel veröffentlichte sie unter dem Titel „Flexible Strings“ eigene Arrangements. Seit über 25 Jahren leitet sie ihr mit Iris Siegfried gegründetes Kinderorchester „Die Coolen Streicher“, von Bundespräsident Johannes Rau als innovativstes Musikprojekt Deutschlands ausgezeichnet. Seit mehr als 15 Jahren engagiert sie sich für die Musikschule Escuela Popular de Artes – ein Projekt der Kindernothilfe in einem Armenviertel von Viña del Mar/Chile. 

Angelika ist künstlerische Leiterin von „The Young ClassX“, einer Musik-Initiative, die sie 2008 zusammen mit Alexander Birken von der otto group entwickelte, und die mittlerweile über 11.000 Hamburger Kinder erreicht. Sie singen in Chören, spielen in Orchestern, fahren mit dem MusikMobil zu Orchesterproben, in Konzerte oder zu Instrumentenbauern. Seit 2013 leitet Angelika außerdem den renommierten Hamburger Instrumental Wettbewerb, der in den 50er Jahren gegründet wurde und seitdem eine wichtige kulturelle Institution für Nachwuchsförderung ist, und veranstaltet einmal im Jahr das große „Konzert der Kinder“ in der Hamburger Laeiszhalle. Nach einer Reihe von Konzerten in Kenia initierte Angelika Bachmann 2015 gemeinsam mit Stephanie Schiller das Projekt „Skype-Classes“ für junge Streicher der „Ghetto Classics“ in Korogocho, einem Slum auf der Müllkippe Dandora in Nairobi. Ebenfalls gemeinsam mit Stephanie Schiller promoviert sie seit 2014 im Fachbereich Soziologie zum Thema „Interventionen im Jugendstrafvollzug“.

 

Neben ihrer musikalischen Tätigkeit arbeitet Angelika Bachmann als Systemischer Business Coach, zertifizierte Resilienz-Trainerin und als Rhetorik- und Lampenfiebercoach mit einer eigenen ganzheitlichen Coaching-Methodik. Außerdem bereist sie mit großer Leidenschaft die Welt - sie war in über 100 Ländern - und lässt sich dabei gern auf außergewöhnliche Begegnungen mit Menschen vor Ort ein; etwa mit Jugendlichen in Palästina und Israel, mit Tätern und Opfern des Völkermords in Ruanda oder mit Schülern in Nordkorea.

Angelika Bachmann ist Ehren-Alster-Schleusenwärterin – eine Auszeichnung für Hamburger, die sich als Botschafter für Hamburg in der Welt verdient gemacht haben. 2011 erhielt sie aus der Hand des Bundespräsidenten in Berlin das Bundesverdienstkreuz als Anerkennung für ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern.

 

 

 

Termine

13.12.2018
Hamburg-Bergedorf, Lichtwark Bergedorf Theater Haus im Park
16.12.2018
Hamburg, Thalia Theater
20.12.2018
Buchholz i. d. Nordheide, Empore